Blackjack Strategien - Stehen bleiben oder ziehen?

Wann macht es Sinn noch eine Karte zu ziehen und wann sollte man besser stehen bleiben?

Blackjack spielen

Ziehen oder stehen ist die häufigste Entscheidung, die Sie am Blackjack-Tisch treffen müssen. Daher ist es von großem Wert zu lernen, wie die mathematisch korrekte Entscheidung für jedes Szenario ist, dem Sie gegenüberstehen.

Im Allgemeinen sind die schlechtesten Hände, die Sie erhalten können, die harten Hände (ohne Ass) mit einem Wert von 12 – 17. Im Durchschnitt erhalten Sie eine solche Hand vier von zehn Mal und mit nur wenigen Ausnahmen sind Sie immer der Außenseiter, egal was die Karte des Dealers zeigt. Das Beste, was Sie in diesen Szenarien tun können, ist daher, so zu spielen, dass Ihre Verluste langfristig minimiert werden.

Im folgenden Artikel werden wir die optimale Blackjack-Strategie, die als Basisstrategie bezeichnet wird, verwenden, um Ihnen zu zeigen, ob die mathematisch besten Entscheidungen darin bestehen, die Verluste aus diesen Szenarien zu minimieren. Wir zeigen Ihnen auch, was die besten Entscheidungen für jede andere Hand sind, die Sie erhalten. Dies hängt davon ab, welche Karte der Dealer vorlegt. Auf diese Weise können Sie nicht nur Ihre Verluste minimieren, sondern auch Ihre Gewinne maximieren.

Wie das Ziehen und Stehen verwendet wird

Wenn Sie die Grundstrategie anwenden, um mathematisch korrekt zu spielen, ist die Frage, ob Sie ziehen oder stehen sollten, immer die letzte, die Sie sich stellen sollten. Dies sollte niemals getan werden, bevor man sich gefragt hat, ob es die beste Alternative wäre, die Hand abzugeben, sie zu teilen oder die Verdopplungsoption zu verwenden.

Wenn sich herausstellt, dass keine dieser Optionen mathematisch korrekt ist oder Sie bereits ein Paar aufgeteilt haben, das Ihnen ausgeteilt wurde, ist es an der Zeit zu fragen, ob das Ziehen die richtige Entscheidung ist oder ob es besser wäre, zu stehen. Solange Sie die Surrender- oder Verdopplungsoption nicht verwendet haben und Ihre Hand einen Wert von 21 oder weniger hat, können Sie immer eine zusätzliche Karte ziehen. Wenn Sie sich zum Stehen entschließen, wird Ihr Handwert mit dem des Dealers abgeglichen, um zu entscheiden, wer die Hand gewinnt.

Blackjack hit & stand use

Wann sollten Sie ziehen und wann stehen bleiben

Um mit der Grundstrategie optimal spielen zu können, ist es wichtig zu wissen, dass die Anzahl der gespielten Decks und die Regeln am Tisch einen erheblichen Einfluss auf die mathematisch korrekten Entscheidungen haben. In den folgenden Tabellen können Sie leicht herausfinden, mit welchen Händen Sie ziehen und mit welchen Sie stehen sollten, je nachdem, welche Hand Sie im Vergleich zu der Karte des Dealers haben, sowie abhängig von der Anzahl der verwendeten Decks und den Tischregeln sind.

Bitte beachten Sie, dass diese Tabellen auf der Tatsache beruhen, dass die Surrender Option nicht verfügbar ist. Wenn eine Early Surrender angeboten wird, ist es beispielsweise mathematisch immer korrekt, einen Handwert von 5 aufzugeben, wenn der Dealer ein Ass zeigt. Wenn Sie an einem Tisch spielen, an dem tatsächlich die Surrender Option angeboten wird, wird dringend empfohlen, unseren Artikel über die Surrender Strategie zu lesen. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Sie immer optimal spielen.

In der linken Spalte der folgenden Tabellen finden Sie Ihre eigene Hand, während in den übrigen Spalten angezeigt wird, ob Sie ziehen oder stehen sollen, je nachdem, was auf der Karte des Dealers angezeigt wird. Die leeren Spalten bedeuten, dass die mathematisch korrekte Entscheidung weder ziehen noch stehen ist, sondern dass Sie entweder die Verdopplungs Option oder die “Paare teilen” Option verwenden sollten.

Die Tabellen sind so aufgeteilt, dass alle Hände, die Paare sind, eine eigene Tabelle haben. Sie sind auch in verschiedene Tabellen aufgeteilt, abhängig von der Anzahl der verwendeten Decks und den Tischregeln. In den Tabellen, in denen alle Hände außer den Paaren aufgeführt sind, werden zuerst alle Werte für harte Hände aufgeführt (Hände ohne Ass), gefolgt von den weichen (Hände mit Ass).

“S17” bedeutet, dass der Dealer immer bei einer weichen Hand 17 eine Karte nehmen muss, während “H17” bedeutet, dass der Dealer immer auf allen Hand Werten von 17 stehen muss. “DAS” steht für “Verdopplung nach Aufteilung ” und “NDAS” für “keine Verdopplung nach Aufteilung” und zeigt an, ob die Tabellenregeln eine Verdopplung nach einer Aufteilung zulassen oder nicht.

Bitte beachten Sie, dass von DAS und NDAS nur die Paarentscheidungen bezüglich ziehen und stehen betroffen sind. Alle anderen Hände sind nur von der S17 und H17 Regel betroffen. Bitte beachten Sie auch, dass die mathematisch korrekten Entscheidungen für Paare manchmal gleich sind, unabhängig davon, ob es sich um S17 oder H17 handelt, und daher in derselben Tabelle aufgeführt sind.

Decks: 1
Tischregeln: S17
Art der Hände: Alle außer Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
5 H H H H H H H H H H
6 H H H H H H H H H H
7 H H H H H H H H H H
8 H H H H H H H H
9 H H H H H
10 H H
11
12 H H S S S H H H H H
13 S S S S S H H H H H
14 S S S S S H H H H H
15 S S S S S H H H H H
16 S S S S S H H H H H
17 S S S S S S S S S S
18 S S S S S S S S S S
19 S S S S S S S S S S
20 S S S S S S S S S S
21 S S S S S S S S S S
A – 2 H H H H H H H
A – 3 H H H H H H H
A – 4 H H H H H H H
A – 5 H H H H H H H
A – 6 H H H H H
A – 7 S S S H H S
A – 8 S S S S S S S S S
A – 9 S S S S S S S S S S
A – 10 S S S S S S S S S S
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 1
Tischregeln: S17, DAS
Art der Hände: Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
2 – 2 H H H H
3 – 3 H H H
4 – 4 H H H H H H H
5 – 5 H H
6 – 6 H H H H
7 – 7 H S H
8 – 8
9 – 9 S S S
10 – 10 S S S S S S S S S S
A – A
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 1
Tischregeln: S17, NDAS & H17 NDAS
Art der Hände: Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
2 – 2 H H H H H
3 – 3 H H H H H
4 – 4 H H H H H H H H
5 – 5 H H
6 – 6 H H H H H
7 – 7 H H S H
8 – 8
9 – 9 S S S
10 – 10 S S S S S S S S S S
A – A
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 1
Tischregeln: H17
Art der Hände: Alle außer Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
5 H H H H H H H H H H
6 H H H H H H H H H H
7 H H H H H H H H H H
8 H H H H H H H H
9 H H H H H
10 H H
11
12 H H S S S H H H H H
13 S S S S S H H H H H
14 S S S S S H H H H H
15 S S S S S H H H H H
16 S S S S S H H H H H
17 S S S S S S S S S S
18 S S S S S S S S S S
19 S S S S S S S S S S
20 S S S S S S S S S S
21 S S S S S S S S S S
A – 2 H H H H H H H
A – 3 H H H H H H H
A – 4 H H H H H H H
A – 5 H H H H H H H
A – 6 H H H H H
A – 7 S S S H H H
A – 8 S S S S S S S S S
A – 9 S S S S S S S S S S
A – 10 S S S S S S S S S S
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 1
Tischregeln: H17, DAS
Art der Hände: Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
2 – 2 H H H H
3 – 3 H H H
4 – 4 H H H H H H H
5 – 5 H H
6 – 6 H H H H
7 – 7 H S H
8 – 8
9 – 9 S S
10 – 10 S S S S S S S S S S
A – A
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 2
Tischregeln: S17
Art der Hände: Alle außer Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
5 H H H H H H H H H H
6 H H H H H H H H H H
7 H H H H H H H H H H
8 H H H H H H H H H H
9 H H H H H
10 H H
11
12 H H S S S H H H H H
13 S S S S S H H H H H
14 S S S S S H H H H H
15 S S S S S H H H H H
16 S S S S S H H H H H
17 S S S S S S S S S S
18 S S S S S S S S S S
19 S S S S S S S S S S
20 S S S S S S S S S S
21 S S S S S S S S S S
A – 2 H H H H H H H H
A – 3 H H H H H H H H
A – 4 H H H H H H H
A – 5 H H H H H H H
A – 6 H H H H H H
A – 7 S S S H H H
A – 8 S S S S S S S S S S
A – 9 S S S S S S S S S S
A – 10 S S S S S S S S S S
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 2
Tischregeln: S17, DAS & H17 NDAS
Art der Hände: Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
2 – 2 H H H H
3 – 3 H H H H
4 – 4 H H H H H H H H
5 – 5 H H
6 – 6 H H H H
7 – 7 H H H
8 – 8
9 – 9 S S S
10 – 10 S S S S S S S S S S
A – A
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 2
Tischregeln: S17, NDAS & H17, NDAS
Art der Hände: Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
2 – 2 H H H H H H
3 – 3 H H H H H H
4 – 4 H H H H H H H H H H
5 – 5 H H
6 – 6 H H H H H
7 – 7 H H H H
8 – 8
9 – 9 S S S
10 – 10 S S S S S S S S S S
A – A
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 2
Tischregeln: H17
Art der Hände: Alle außer Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
5 H H H H H H H H H H
6 H H H H H H H H H H
7 H H H H H H H H H H
8 H H H H H H H H H H
9 H H H H H
10 H H
11
12 H H S S S H H H H H
13 S S S S S H H H H H
14 S S S S S H H H H H
15 S S S S S H H H H H
16 S S S S S H H H H H
17 S S S S S S S S S S
18 S S S S S S S S S S
19 S S S S S S S S S S
20 S S S S S S S S S S
21 S S S S S S S S S S
A – 2 H H H H H H H H
A – 3 H H H H H H H
A – 4 H H H H H H H
A – 5 H H H H H H H
A – 6 H H H H H H
A – 7 S S H H H
A – 8 S S S S S S S S S
A – 9 S S S S S S S S S S
A – 10 S S S S S S S S S S
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 4/6/8
Tischregeln: S17
Art der Hände: Alle außer Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
5 H H H H H H H H H H
6 H H H H H H H H H H
7 H H H H H H H H H H
8 H H H H H H H H H H
9 H H H H H H
10 H H
11 H
12 H H S S S H H H H H
13 S S S S S H H H H H
14 S S S S S H H H H H
15 S S S S S H H H H H
16 S S S S S H H H H H
17 S S S S S S S S S S
18 S S S S S S S S S S
19 S S S S S S S S S S
20 S S S S S S S S S S
21 S S S S S S S S S S
A – 2 H H H H H H H H
A – 3 H H H H H H H H
A – 4 H H H H H H H
A – 5 H H H H H H H
A – 6 H H H H H H
A – 7 S S S H H H
A – 8 S S S S S S S S S S
A – 9 S S S S S S S S S S
A – 10 S S S S S S S S S S
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 4/6/8
Tischregeln: S17, DAS & H17, DAS
Art der Hände: Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
2 – 2 H H H H
3 – 3 H H H H
4 – 4 H H H H H H H H
5 – 5 H H
6 – 6 H H H H H
7 – 7 H H H H
8 – 8
9 – 9 S S S
10 – 10 S S S S S S S S S S
A – A
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 4/6/8
Tischregeln: S17, NDAS & H17, NDAS
Art der Hände: Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
2 – 2 H H H H H H
3 – 3 H H H H H H
4 – 4 H H H H H H H H H H
5 – 5 H H
6 – 6 H H H H H H
7 – 7 H H H H
8 – 8
9 – 9 S S S
10 – 10 S S S S S S S S S S
A – A
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Decks: 4/6/8
Tischregeln: H17
Art der Hände: Alle außer Paare

Dealers Karte
Ihre Hand 2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
5 H H H H H H H H H H
6 H H H H H H H H H H
7 H H H H H H H H H H
8 H H H H H H H H H H
9 H H H H H H
10 H H
11
12 H H S S S H H H H H
13 S S S S S H H H H H
14 S S S S S H H H H H
15 S S S S S H H H H H
16 S S S S S H H H H H
17 S S S S S S S S S S
18 S S S S S S S S S S
19 S S S S S S S S S S
20 S S S S S S S S S S
21 S S S S S S S S S S
A – 2 H H H H H H H H
A – 3 H H H H H H H H
A – 4 H H H H H H H
A – 5 H H H H H H H
A – 6 H H H H H H
A – 7 S S H H H
A – 8 S S S S S S S S S
A – 9 S S S S S S S S S S
A – 10 S S S S S S S S S S
H = Hit (eine Karte ziehen)
S = Stand (stehen bleiben)

Spielen Sie Blackjack im Mr Green Casino

Die Logik hinter stehen bleiben oder ziehen

Ein häufiger Fehler bei Blackjack-Spielern ist, immer mit harten Händen mit einem Wert von 12 bis 16 stehen zu bleiben Dies liegt an der Angst, sich zu überkaufen, was mit diesen Arten von Händen ziemlich einfach ist. Es ist nicht immer die falsche Entscheidung, mit diesen Händen stehen zu bleiben aber wenn der Dealer eine 7 oder höher hat, hat er eine hohe Wahrscheinlichkeit, mit einem Handwert von 17 – 21 zu enden. Aus diesem Grund ist es mathematisch korrekt, in diesen Szenarien eine Karte zu ziehen, vorausgesetzt, es kommt nicht in Frage, die Surrender- oder “Paar teilen“ Option anzuwenden.

Ein weiterer häufiger Fehler bei Spielern ist, mit weichen Händen stehen zu bleiben. Die Hand A – 6 ist besonders eine, bei der viele Fehler gemacht werden, da davon ausgegangen wird, dass ein Wert von 17 gut genug ist, um darauf zu stehen. Wenn es eine harte 17 war, ist es immer richtig zu stehen, aber mit einer weichen ist das nie der Fall. Der Grund ist einfach, dass es nicht möglich ist, einen Fehlschlag zu begehen, indem Sie eine andere Karte ziehen. Die mathematisch beste Entscheidung ist daher, entweder die Hand zu verdoppeln oder zu ziehen, bis eine harte 17-21 oder weiche 18-21 erreicht wird.

Blackjack logic hit & stand

Fazit

Ziehen oder Stehen ist immer das Letzte, woran Sie denken sollten, wenn Sie Ihr Spiel mit der Basisstrategie optimieren. Zunächst sollten Sie sich immer fragen, ob die mathematisch richtige Entscheidung darin besteht, die Hand aufzugeben und den halben Einsatz zurückzugewinnen, Ihre Hand zu teilen (wenn Sie ein Paar erhalten haben) oder Ihren Einsatz mit der Option „Verdoppeln“ zu verdoppeln.

Auch wenn das Ziehen und Stehen die letzte Entscheidung ist, die Sie treffen sollten, ist es die Entscheidung, die Sie am häufigsten treffen müssen. Sie haben daher eine großartige Möglichkeit, den Vorteil des Hauses zu verringern, indem Sie lernen, wie Sie diese Entscheidungen auf mathematisch korrekte Weise treffen, was Sie tun, wenn Sie der optimalen Blackjack-Strategie, der Basisstrategie, folgen.