Sportwetten - Spread-Wetten

Mit Spread-Wetten können Sie wahnwitzige Gewinne machen

Jetzt wetten

Jeden Tag finden zahlreiche Sportereignisse statt. Alleine im Fußball gibt es Tag für Tag viele Möglichkeiten, auf den beliebtesten Sport der Welt zu wetten. Bei Mr Green finden Sie neben den herkömmlichen Drei-Wege-Wetten zahlreiche weitere Wettmärkte, um Ihr Wissen auf die Probe zu stellen. Einer davon sind sogenannte Spread-Wetten, die sich zum Teil stark von Wetten mit fest vorgegebenen Quoten unterscheiden. In diesem Artikel möchten wir Ihnen verschiedene Arten dieser Sportwette vorstellen.

Was sind Punkte-Spread-Wetten?

Vielleicht sind Sie schon auf eine Form der Spread-Wette gestoßen – die Punkte Spread-Wette. Dabei wird beispielsweise einer Basketball- oder American-Football-Mannschaft ein Punktevorteil gewährt. Der Vorteil sorgt dafür, dass beide Mannschaften gleiche Chancen haben und damit die gleichen Quoten nahe an 2,0 anbieten können. Am Ende des Spiels wird der Punkte Spread dem Endergebnis angerechnet und der Gewinner ermittelt.

Ein Beispiel: Angenommen in der amerikanischen Profibasketballliga NBA haben die Golden State Warriors in ihrem Spiel gegen die Houston Rockets einen Spread von -7,5. Das bedeutet, wenn Ihre Wette auf die Warriors erfolgreich sein soll, muss Golden State das Spiel mit mindestens 8 Punkten gewinnen, da 7,5 Punkte am Ende abgezogen werden. Anders ausgedrückt, wenn Sie auf die Rockets setzen (deren Spread +7,5 betragen würde), gewinnen Sie Ihre Wette nicht nur, wenn Houston das Spiel gewinnt, sondern auch, wenn Houston mit höchstens 7 Punkten verliert.

Spread-Wettmärkte mit grenzenlosen Profiten

Punkte-Spread-Wetten ähneln daher den Wetten, die Sie bereits kennen. Es gibt feste Quoten, und Sie wissen vorher, wie viel Geld Sie verlieren oder gewinnen können. Allerdings gibt es noch völlig andere Spread-Wettmärkte. Bei diesen Spread-Wetten gibt der Buchmacher beispielsweise an, wie viele Ecken, Gelbe Karten, Tore etc. es seiner Meinung nach in einem Spiel geben wird. Sie können darauf wetten, ob es mehr oder weniger werden, als der Buchmacher annimmt. Darüber hinaus legen Sie den Betrag für jede Abweichung vom Buchmacher selbst fest.
Dadurch sind Profite theoretisch unbegrenzt, allerdings können Ihre Verluste ebenfalls sehr hoch werden. Wir werden Ihnen das im Folgenden anhand einiger Beispiele von Spread-Wetten im Fußball erklären.

Spread-Wetten bei Toren

Eine der beliebtesten Spread-Wetten dreht sich um die Anzahl von Toren in einem Fußballspiel. Der Spread wird hierbei vom Buchmacher in der Regel zwischen 2,4 und 2,6 festgelegt. Sie können darauf wetten, ob mehr oder weniger Tore fallen.
Angenommen Köln spielt im Derby gegen Gladbach und der Spread wird mit 2,5 Toren angegeben. Sie haben die Ausgangslage studiert und denken, es steht ein taktisches Spiel mit wenigen Torchancen bevor. In diesem Fall sollten Sie auf weniger Tore setzen (wird als ‘Verkaufen’ bezeichnet). In unserem Beispiel ist Ihnen jedes abweichende Tor € 10,- wert (den Betrag können Sie übrigens selbst festlegen). Wenn das Spiel nun torlos 0:0 endet, gewinnen Sie € 25,- (2,5 abweichende Tore x € 10,- pro Tor). Sollte das Spiel 2:1 enden, würden Sie € 5,- verlieren (0,5 x € 10,-).

Neben der Anzahl der Tore können Sie zum Beispiel auch auf die Dauer zwischen zwei Toren setzen oder darauf wetten, wie viele Tore am Ende zwischen den beiden Mannschaften liegen.

Spread-Wetten bei Ecken

Ecken erhalten für gewöhnlich während eines Fußballspieles wenig Aufmerksamkeit. Natürlich ist die Gefahr für die verteidigende Mannschaft erhöht, aber in den meisten Fällen kommt bei Ecken nicht viel heraus. Mit Spread-Wetten können Sie den Ecken eine ganz neue Bedeutung geben und sie in Ihr Spielerlebnis integrieren. Die beliebteste Spread-Wette dreht sich dabei um die Gesamtanzahl der Ecken in einem Spiel. Normalerweise wird diese vom Buchmacher zwischen 11 und 12 angegeben.

Anstatt auf die Gesamtanzahl zu wetten, können Sie auch auf die Differenz der Ecken zwischen beiden Mannschaften setzen. Bei Mr Green finden sich dazu einige exotische und äußerst spannende Spread-Wetten, zum Beispiel Multi-Ecken. Hier wird der Spread berechnet, indem die Ecken der ersten Halbzeit mit den Ecken der zweiten Halbzeit multipliziert werden.

Do you want to bet like a pro?

Spread-Wetten bei Karten

Gelbe und Rote Karten gehören zum Fußball dazu und in einigen Spielen geht es hitziger zu als in anderen. Bei Mr Green können Sie auf die Anzahl der vom Schiedsrichter gezückten Karten setzen. Eine gelbe Karte ist hierbei 10 Punkte wert, eine Rote Karte 25 und zwei gelbe Karten, die zu einer Roten führen, 35 Punkte.

Ein Beispiel: Das Revierderby zwischen Dortmund und Schalke steht bevor und Sie denken, es wird ein umkämpftes Spiel mit vielen Verwarnungen. Sie setzen € 10,- pro Punkt und gehen davon aus, dass mehr als die vom Buchmacher angebotenen 40 Punkte zusammenkommen werden. Wenn im Spiel nun 2 Rote Karten verteilt werden (50 Punkte), würden Sie € 100,- Gewinn machen. Aber: Sollte im Spiel aus irgendeinem Grund keine einzige Karte vergeben werden, würden Sie € 400,- verlieren.

Risiko mindern und Verluste verringern

Wie Sie am letzten Beispiel sehen können, sind Spread-Wetten durchaus mit viel Risiko verbunden. Umgekehrt können Sie auch äußerst lukrativ sein. Je richtiger Sie liegen, desto höher ist Ihr Gewinn. Wenn in unserem Beispiel mit den Verwarnungen im Revierderby 7 gelbe Karten und 2 Rote verteilt werden, ergibt sich schon ein ordentlicher Gewinn.
Dennoch sollten Sie bei Spread-Wetten dieser Art immer auf der Hut sein. Ein Weg, das Risiko zu mindern und Verluste zu verringern, ist, frühzeitig aus der Wette auszusteigen. Das ist bei Spread-Wetten für einzelne Spiele sogar während des Spiels möglich, allerdings bietet es sich vor allem bei langzeitigen Spread-Wetten an, zum Beispiel Wetten auf die Punkte einer Mannschaft am Ende der Bundesligasaison.

Hier ergeben sich einige interessante Optionen für Experten. Wenn beispielsweise eine Mannschaft einen relativ leichten Einstieg in die Saison hat und voraussichtlich gut starten wird, könnten Sie zu Beginn auf mehr Punkte setzen, als vom Buchmacher angegeben. Nach dem guten Start steigen Sie aus, und der Buchmacher wird Sie dafür bereits mit einem Gewinn belohnen. Er verringert damit ebenfalls sein Risiko und zahlt lieber jetzt einen kleinen Gewinn aus, als einen potentiell sehr großen am Ende der Saison.

Wir hoffen unsere Einführung in Spread-Wetten konnte Ihnen die aufregenden Möglichkeiten, die es in diesem Wettmarkt gibt, etwas näher zu bringen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß, Ihr neues Wissen zu testen.