Tier et Tout Strategie

Spielen Sie Roulette bei Mr Green
& sichern Sie sich Ihren Casino Bonus mit bis zu CHF 100.- Bonusgeld + 200 Freispiele

Jetzt kostenlos registrieren

Tier et Tout ist eine hochinteressante und unterhaltsame Strategie beim Roulette. Sie bietet die Chance, schnell ein paar gute Gewinne mitzunehmen, während Verluste gut kontrolliert werden können und nicht eskalieren müssen. Die Strategie verlangt Ihnen allerdings einiges ab. Sie müssen Kalkulationen anstellen und sich gegebenenfalls Dinge notieren. Welche Kalkulationen das sind und wie Tier et Tout beim Roulette angewendet wird, werden wir Ihnen im folgenden Artikel Schritt für Schritt zeigen. Wir blicken auch zurück auf die Anfänge der Strategie und weisen auf Vor- und Nachteile hin.

Die Geschichte von Tier et Tout

Tier et Tout wurde vermutlich Mitte des 19. Jahrhunderts von einer spanischen Casinolegende namens Thomas Garcia entwickelt. Garcia hat sich an vielen verschiedenen Roulette-Strategien versucht, wobei Tier et Tout seine beliebteste von allen wurde. Wenn man sich seine Geschichte anschaut, überrascht das auch nicht. Er hatte damit nämlich sehr grossen Erfolg.

Bei einem Besuch im Casino von Homburg gelang es ihm, 240ˈ000.- Franc zu gewinnen. Das entspricht heute etwa CHF 220ˈ000.-. Zwei Wochen später kehrte er noch einmal zurück ins Homburger Casino und gewann diesmal 500ˈ000.- Franc. Selbst heute sind das noch sensationelle Summen.

Bis zu seinem nächsten Besuch in Homburg ging über ein Jahr ins Land. Wegen seiner früheren Erfolge waren Garcias Erwartungen wahrscheinlich sehr hoch, doch diesmal hatte er kein Glück. Er verlor nicht nur sein eigenes Wettkapital, sondern verspielte auch Geld, das er sich vor Ort geliehen hatte. Danach wurde Garcia nie wieder im Homburger Casino gesehen.

Tier et Tout

So funktioniert Tier et Tout

Tier et Tout ist eigentlich einfach zu erlernen, erfordert aber ein gewisses rechnerisches Verständnis, um angewendet zu werden. Am besten funktioniert diese Strategie bei den Einfachen Chancen, die Ihren Einsatz verdoppeln können, also Gerade/Ungerade, Rot/Schwarz und 1-18/19-36.

Wenn Sie Ihr Glück mit Tier et Tout versuchen möchten, legen Sie zunächst einen Starteinsatz fest, mit dem Sie loslegen möchten: So und soviel möchten Sie bei Ihrem ersten Einsatz setzen. Der von Ihnen bestimmte Starteinsatz sollte durch drei teilbar sein. Ihr erster Einsatz entspricht dann einem Drittel. Wenn Sie sich beispielsweise für einen Starteinsatz von CHF 9.- entscheiden, beträgt Ihr erster Einsatz am Tisch CHF 3.-. Sollten Sie diese Wette verlieren, setzen Sie bei der nächsten die übrigen zwei Drittel Ihres Startkapitals. In unserem Beispiel wären das CHF 6.-. Daher der Name der Strategie: „Tier et Tout“, „ein Drittel und alles“.

Das Entscheidende bei Tier et Tout ist, mit einem der beiden Einsätze in einer Sequenz einen Gewinn zu erzielen. Sollten Sie beide Einsätze verlieren, müssen Sie von vorne anfangen und brauchen einen neuen Starteinsatz.

how Tier et Tout works

Try Tier et Tout strategie at Mr Green

Immer wenn Sie mit der ersten oder der zweiten Wette richtig liegen, sollten Sie den hinzukommenden Betrag wiederum dritteln und aufteilen. Dann setzen Sie wieder. Die anderen zwei Drittel kommen zum Einsatz, wenn Sie mit der ersten Wette keinen Erfolg hatten.

Sobald Sie einen Betrag zur Verfügung haben, der nicht durch drei teilbar ist, legen Sie den unteilbaren Rest als Gewinn zur Seite. Um das besser zu verstehen, lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf folgende Tabelle werfen, bei der wir mit CHF 9.- Starteinsatz loslegen:

Sequenz Betrag 1/3 2/3 Neuer Betrag Teilbar?  Gewinn

zurücklegen

1 CHF 9.- CHF 3.- CHF 6.- CHF 12.- Ja CHF 0.-
2 CHF 12.- CHF 4.- CHF 8.- CHF 16.- Nein CHF 1.-
3 CHF 15.- CHF 5.- CHF 10.- CHF 20.- Nein CHF 2.-
4 CHF 18.- CHF 6.- CHF 12.- CHF 24.- Ja CHF 0.-
5 CHF 24.- CHF 8.- CHF 16.- CHF 32.- Nein CHF 2.-

Unabhängig davon, ob Sie mit der ersten oder zweiten Wette Erfolg haben, der neue Betrag Ihres Wettkontos ist gleich gross. Wenn Ihr Starteinsatz CHF 9.- beträgt und Sie mit dem CHF 3.- Einsatz erfolgreich sind, haben Sie nun CHF 12.- zur Verfügung. Bringt die CHF 3.- Wette keinen Erfolg, setzen Sie nun die restlichen CHF 6.-. Wenn Sie nun gewinnen, haben Sie ebenfalls CHF 12.-.

Wie Sie in der Tabelle sehen können, haben Sie nach der zweiten Runde CHF 16.- zur Verfügung. Diese Zahl lässt sich nicht in drei ganze Zahlen teilen. Darum legen wir hier CHF 1.- als Gewinn bei Seite und spielen mit CHF 15.- weiter. Nach der vierten Runde erreichen wir einen neuen Betrag von CHF 24.-, der durch drei teilbar ist. Daher wird hier auch nichts bei Seite gelegt. Diese Regel kann natürlich ganz nach Wunsch gehandhabt werden. Sie können selbstverständlich jederzeit Gewinne zurücklegen. In so einem Fall sollte der zur Seite gelegte Gewinn idealerweise nach jeder Sequenz erhöht werden. Schauen Sie sich unser Beispiel dazu an:

Sequenz Betrag 1/3 2/3 Neuer Betrag Gewinn zurücklegen
1 CHF 9.- CHF 3.- CHF 6.- CHF 12.- CHF 0.-
2 CHF 12.- CHF 4.- CHF 8.- CHF 16.- CHF 1.-
3 CHF 15.- CHF 5.- CHF 10.- CHF 20.- CHF 2.-
4 CHF 18.- CHF 6.-         CHF 12.- CHF 24.- CHF 3.-
5 CHF 21.- CHF 7.-        CHF 4.- CHF 28.- CHF 4.-
6 CHF 24.- CHF 8.- CHF 16.- CHF 32.- CHF 5.-
7 CHF 27.- CHF 9.- CHF 18.- CHF 36.- CHF 6.-

Wenn Sie Tier et Tout auf diese Weise spielen, ist der zurückgelegte Gewinn natürlich höher: Die Tabelle zeigt nur den in dieser Runde zurückgelegten Betrag an. Nach der fünften Sequenz haben wir einen Gewinn von CHF 10.- erreicht (CHF 1.- + CHF 2.- + CHF 3.- + CHF 4.-). Das ist bereits CHF 1.- mehr als unser Starteinsatz. Wer die Methode so spielt, kommt zwar zu schnelleren, aber mässigen Gewinnen. Denn das Sammeln von Gewinnen geht auf Kosten der Einsätze. Schliesslich legen wir Geld bei Seite, welches sonst am Tisch zum Einsatz gekommen wäre.

Vor und Nachteile

Die Methode Tier et Tout funktioniert nur, wenn Sie mit einem der beiden Einsätze in einer Sequenz einen Gewinn zu erzielen. Sollten Sie beide Einsätze verlieren, brauchen einen neuen Starteinsatz. Das ist offensichtlich der grösste Nachteil dieser Strategie. Es besteht ein 25%iges Risiko, beide Einsätze zu verlieren. Das kommt also relativ häufig vor. Ein weiterer Nachteil bei Tier et Tout bezieht sich eher auf das Online-Roulette. Sie haben keine Chips vor sich, können also nicht einfach drei gleich hohe Stapel bauen und die übrigen Chips in die Tasche stecken. Stattdessen müssen Sie wahrscheinlich Buch führen und sich eine kleine Tabelle anlegen, um zu nachzurechnen, wie viel Geld Sie bereits bei Seite gelegt haben und wie hoch der nächste Einsatz sein soll.

Das Positive bei Tier et Tout ist die Chance, verhältnismässig schnell Gewinne einzufahren. Entscheiden Sie sich dazu, mehr Geld bei Seite zu legen, werden Sie ziemlich schnell Ihren Grundeinsatz zurückgelegt haben. Wenn Sie diesen Punkt erreicht haben, spielen Sie fortan nur noch mit Geld, das Sie dem Casino abgenommen haben. Nicht ganz korrekt nennt man das „mit dem Geld des Casinos spielen“.

Fazit

Tier et Tout ist eine Strategie, die es versteht, grosse Gewinnmöglichkeiten mit relativ kleinem Risiko zu verbinden. Aber es sind nur zwei verlorene Einsätze in Folge nötig, um den Starteinsatz einzubüssen. Unnötig zu erwähnen, dass das relativ häufig vorkommt und als grosser Nachteil dieser Strategie empfunden wird. Um das Risiko zu steuern, dass Sie schnell Ihr gesamtes Budget aufbrauchen, sollten Sie einen Starteinsatz wählen, der nur einen kleinen Teil Ihres Gesamtbudgets ausmacht.

Der grosse Vorteil der Strategie sind die guten Gewinnchancen. Mit dem nötigen Quäntchen Glück dauert es auch nicht lange, bis Sie an einem Punkt sind, wo Sie nur noch mit dem „Geld des Casinos“ weiterspielen (natürlich sind es Ihre Gewinne, die Sie sich genauso gut auszahlen lassen könnten, und nicht das „Geld des Casinos“). Im Online-Casino kann diese Strategie eine Herausforderung darstellen, da einige Kalkulationen zu machen sind und die Gewinne unabhängig vom Kontostand am Tisch kontrolliert werden müssen. Tier et Tout ist daher perfekt für Spieler, die auf der Suche nach einer aufregenden Roulette-Strategie sind. Spieler, die verstanden haben, dass viele Starteinsätze verloren gehen können, aber ebenso gut grosse Gewinne auf Sie warten.