Gedanken zum vollmond

Heute um exakt 08:39:36 Uhr…

…mitteleuropäischer Sommerzeit haben wir Vollmond! Wahrscheinlich werden Sie den Mond am Himmel gar nicht so richtig wahrnehmen, da hoffentlich strahlender Sonnenschein Ihren Freitagmorgen füllt.

Im Bann des Vollmonds

Wikipedia definiert den Vollmond wie folgt: „Vollmond ist der Zeitpunkt, zu dem die ekliptikale geozentrische Länge des Mondes um 180° größer ist als die geozentrische ekliptikale Länge der Sonne.“ Da Mr Green aber, wie Sie wissen, an der französischen Riviera auf Urlaub weilt, ergötzt er sich derzeit lieber an Poesie als an Wissenslexika und möchte folgendes Vollmond-Gedicht mit Ihnen teilen: Städtische Sommernacht Unten macht sich aller Abend grauer, und das ist schon Nacht, was da als lauer Lappen sich um die Laternen hängt. Aber höher, plötzlich ungenauer, wird die leere leichte Feuermauer eines Hinterhauses in die Schauer einer Nacht hinaufgedrängt, welche Vollmond hat und nichts als Mond. Und dann gleitet oben eine Weite weiter, welche heil ist und geschont, und die Fenster an der ganzen Seite werden weiß und unbewohnt. (Rainer Maria Rilke) Und weil Poesie auf Dauer langweilig werden kann, bringt folgendes Spiel wieder Action ins Leben: Wolf Run, wo die Wölfe den Vollmond anheulen (zum Videoslot im Online Casino). Viel Spaß dabei (oder “bonne amusement” wie man hier in Frankreich zu sagen pflegt) wünscht Mr Green www.mrgreen.com So spielt man heute!